mcs-personalberatung-logo

Wie bereite ich mich auf ein Vorstellungsgespräch vor? – Teil 3: Die richtigen Antworten

Wie bereite ich mich auf ein Bewerbungsgespräch vor? Diese Frage stellt sich JEDER, der ein Vorstellungsgespräch hat. Die Antworten finden Sie massenhaft im Internet. Von Semiprofessionellen, Psychologen, Coaches usw.

Wir, die m.c.s Personalberatung, führen täglich Vorstellungsgespräche für unsere Kunden aus diversen Branchen.

Lesen Sie unsere Tipps, die Ihnen helfen, sich auf Ihr Vorstellungsgespräch vorzubereiten und es zu führen.

Die richtigen Antworten

Da sind die berühmten Fragen nach Ihren Stärken und Schwächen. Meine Antwort wäre: Meine größte Schwäche ist Schokolade. Da haben Sie die Lacher schon auf Ihrer Seite und gleichzeitig eine Stärke gezeigt: Humor

Aber viel wichtiger als die richtigen Antworten sind Sie als Person. Eingestellt werden immer Menschen – nur in ganz wenigen Fällen zählen ausschließlich die Fähigkeiten (skills). Hier wird unterschieden in hardskills und softskills. Hardskills zeigen die berufstypischen Qualifikationen. Die Softskills sind die nicht messbaren Dinge wie Sympathie, Begeisterung, Ausstrahlung usw.

Jedes Bewerbungsgespräch ist individuell. Deswegen unser Tipp, spulen Sie keine auswendig gelernten Antworten ab, kennen Sie Ihren Lebenslauf und bleiben Sie authentisch, glaubwürdig und versprühen Sie Leidenschaft.

Leidenschaft

Als Personaler nach dem ausschlaggebenden Entscheidungskriterium für einen Bewerber gefragt wurden, antworteten über 60 % Leidenschaft. Ein Techniker, der beim Anblick einer hochentwickelten Maschine oder guten Handwerksarbeit keine Begeisterung empfindet und zeigt, der liebt seine Arbeit nicht. Und nur Mitarbeiter, die für etwas brennen, sind leistungsfreudig.

Transportieren Sie die Begeisterung für die Stelle mit Stimme und Mimik. Begeisterung lässt Augen leuchten und wirkt lebendig. Buchhalter lieben Zahlen, Verkäufer lieben es zu beraten und sie lieben Menschen. Es fällt ihnen leicht Beziehungen aufzubauen und zu reden. Softwareentwickler programmieren leidenschaftlich gerne und kommunizieren lieber mit dem PC und Programmcodes. Projektleiter sind meistens sogenannte „Generalisten“ und benötigen von allem ein bisschen.

Auch hier gilt: Keiner kann Alles.

Silvia Ritter
Geschäftsführung m.c.s Personalberatung

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten …

Wie bereite ich mich auf ein Bewerbungsgespräch vor? Diese Frage hat sich wohl JEDER schon gestellt. Wir geben Ihnen Tipps.