mcs-personalberatung-logo

18 % haben schon mal innerhalb der ersten 3 Monate gekündigt. Was erwarten Mitarbeiter in der Probezeit?

​Der Arbeitnehmer hat die Wahl. Die Loyalität der Mitarbeiter sinkt. Da das Angebot an attraktiven Jobs und Arbeitgebern die Nachfrage deutlich übersteigt, gewinnt ein gelungenes Onboarding an Bedeutung.

​Das Onboarding und ein strukturierter Einarbeitungsplan sind ein wichtiger Teil der Integration des Mitarbeiters. Der Einarbeitungsplan kann durchaus flexibel gestaltet werden und als „Holschuld“ des neuen Teammitgliedes gedacht sein. Das bedeutet, dass der Neustarter für die einzelnen Einarbeitungspunkte selbst auf die jeweils genannten Personen oder Abteilungen zugeht und Termine bzw. Zeiträume vereinbart.

Was ist dem Mitarbeiter außerdem wichtig​!?

Dass die Position der Stellenbeschreibung entspricht, wird von 90 % der neuen Mitarbeiter als besonders wichtig empfunden. Wenn mir gesagt wird, dass ich gelegentlich im Außendienst bin und dann die ersten 3 Monate international unterwegs bin, dann ist das nicht die Stelle, auf die ich mich beworben habe.

Immer wieder gepredigt und vernachlässigt wird das regelmäßige Feedback. Nur 50 % der befragten Neulinge wissen, was eigentlich von Ihnen erwartet wird. Feedback ist nicht nur Schulterklopfen oder die Bewertung von Ergebnissen. Hier wünscht sich der Mitarbeiter eine klare Orientierung durch Formulierung der Aufgaben und der Ziele.

Neue Mitarbeiter, die bei der Einarbeitung allein gelassen werden oder im Alltag etwas anderes vorfinden als versprochen, springen im schlimmsten Fall (18 %) ab. Im besten Fall werden sie erst verspätet produktiv für das Unternehmen.

Wollen Firmen das ernsthaft!?

Silvia Ritter

Geschäftsführung

m.c.s Personalberatung GmbH

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten …

18 % der Mitarbeiter haben schon mal innerhalb der ersten 3 Monate gekündigt. Was erwarten Mitarbeiter vom Onboarding?